Wir über uns

Unsere Chronik – Erfahrungen nutzen. Veränderungen steuern.

Auszug aus der Vereinsgeschichte

  • 1985 Gründung des Vereins „Hilfe bei  Arbeitslosigkeit“
  • 1987 Eröffnung des Arbeitslosenzentrums der Stadt Rheda-Wiedenbrück (ALZ) in Rheda
  • 1990 Gründung des RäderWerks (Fahrradrecycling). Beitritt zum Diakonischen Werk
  • 1993/1996 Umzug des RäderWerks nach St. Vit, Stromberger Str. 135, 1996 Umzug von Werkstätten, Lager und Verwaltung in das ehemalige Frankrone Firmengebäude gegenüber
  • 1990 bis 2001 Ausbau des Recyclingangebots – vom Fahrradrecycling zum Recycling von Wertstoffen, Gebrauchtartikeln und Elektroschrott. Verträge mit den Städten Rheda-Wiedenbrück und Oelde sowie der Gemeinde Herzebrock-Clarholz. Gründung des Recyclingzentrums in St. Vit (1994). Betrieb der Recyclinghöfe für Herzebrock-Clarholz (ab 1999) und Rheda-Wiedenbrück (ab 2001)
  • 2001/2003 Pro Arbeit Oelde mit Radstation, Kiosk 2003 und Secondhand-Verkauf öffnet
  • 2003 Eröffnung der Radstation im Bahnhof Rheda. Der Verein benennt sich in „Pro Arbeit e.V.“ um
  • 2004 Das „Zentrum für Beratung und Begegnung“ (ZEBRA) im Bahnhof Rheda wird eröffnet. Der Verein tritt dem Netzwerk „BING“ bei
  • 2010 Servicepartner beim neuen Ems-Radweg. Eröffnung des Secondhand-Verkaufs in Rietberg. Führungswechsel bei Pro Arbeit: Manfred Bockey geht in den Ruhestand, Brigitte Kaese übernimmt die Geschäftsführung
  • 2012 Eröffnung des Ausbildungsbetriebs RäderWerkstatt an der Ringstraße in Rheda
    Schließung des Standortes Rietberg sowie des Recyclingprojekts und Secondhand-Verkaufs Oelde als Konsequenz der drastischen Kürzungen im Rahmen der Arbeitsmarktreform
    Übernahme der Erwerbslosenberatung für den Nordkreis
  • 2013 Führungswechsel im Aufsichtsrat: Klaus Brandner übernimmt Vorsitz von Manfred Grote
    Eröffnung des neuen Standortes Neuer Wall in Rheda-Wiedenbrück zur Betreuung verschiedener Maßnahmen
  • 2015 Bezug des neuen Standortes "Haus der Ausbildung" Am Sandberg 72 in Rheda-Wiedenbrück. Ausbau der Ausbildungskooperationen im Metall- und Elektrobereich. Eröffnung der "EssBares" mit Frühstücksangeboten, wechselndem Mittagstisch und Kaffee und Kuchen für Jedermann.
  • 2016 Schließung des ZEBRAs am Bahnhof Rheda. Die Mitarbeiterinnen sowie das gesamte Beratungsangebot inklusive Arbeitslosenzentrum ziehen ebenfalls in das neue "Haus der Ausbildung".
  • 2017 Carsten Engelbrecht, bisher kaufmännischer Leiter bei Pro Arbeit, wird neuer Geschäftsführer